Header Umbraco 10

Umbraco 10 – was ist neu?

Im Juni ware es so weit und Umbraco 10 wurde veröffentlicht. Alles zu den wichtigsten Änderungen in der neuen Version des CMS gibt es hier.

Mittwoch, 29. Juni 2022

Nachdem der Release Candidate für Umbraco 10 bereits Anfang Mai für alle Nutzende zum Testen freigegeben und die letzten Bugs behoben wurden, war es pünktlich zum Codegarden 2022 am 16. Juni so weit: Umbraco 10 ist raus!

Plattformübergreifend & auf .NET 6

Acht Monate nach der letzten Major-Version des CMS kommt mit Umbraco 10 nun die nächste Version mit Langzeit-Unterstützung (LTS) bis 2025. In der Vergangenheit wurden Hauptversionen häufig im Abstand von mehreren Jahren und mit großen Veränderungen in der UI aber auch unter der Haube veröffentlicht. Durch diese verkürzte Zeit zwischen den neuen Hauptversionen will das Headquarter die Unterschiede zu den Vorgängerversionen möglichst geringhalten und so das Updaten für die Nutzenden vereinfachen. Gleichzeitig wird sich mit dem neuen Rhythmus an den Zyklus von .Net-Veröffentlichungen sowie Microsofts LTS-Strategie angepasst, wodurch auch Neuerungen in den zugrundeliegenden Frameworks bei der Weiterentwicklung des CMS berücksichtigt werden können.

Umbraco 10 basiert daher mit Version 6 auf Microsofts neuster Version von ASP.NET Core und .NET. Außerdem bietet V10 erstmalig eine plattformübergreifende Unterstützung, wodurch es ohne Umstände sowohl auf Windows als auch Linux und macOS installiert werden kann. Technisch wurde dies durch die Einführung von SQLite realisiert, eine vollständig plattformübergreifende, dateibasierte Datenbank.

Viele der neuen Features und Verbesserungen, die mit V10 einherkommen, basieren auf dem Update von .NET5 zu .NET6. Neue Features - wie Filescoped Namespaces oder Constant Interpolated Strings – und gleichzeitig auch eine Verbesserung der Performance bewirkt außerdem der Einsatz der neusten Version von C# (C#10), die das Entwickeln vereinfachen und die Produktivität steigern soll.

Breaking Changes in Umbraco 10

Nichtsdestotrotz gibt es auch bei der neusten Version von Umbraco einige Breaking Changes, die beim Umstieg zu Schwierigkeiten führen können: So kann es der Umzug einiger Klassen in andere Assemblys, die von alten Parent Assemblys referenziert werden, erfordern, dass benutzerdefinierter Code wie bei Umbraco-Paketen erneuert werden muss. Diese aktualisierten Abhängigkeiten müssen berücksichtigt werden, wenn APIs im Projekt verwendet werden. Betroffen hiervon sind unter anderem:

  • ImageSharp2
  • ImageSharp.Web 2
  • Examine 3
  • NPoco 5
  • AngularJS 1.8.3
  • Diff 5

Weitere Informationen zu den Veränderungen in Umbraco 10 gibt es hier.

Gemeinsam mit Umbraco 10 wurden außerdem zwei neue Major-Versionen von Umbraco Forms und Deploy veröffentlicht und ebenfalls auf .NET 6 aktualisiert. Diese enthalten zwar keine neuen Features, dennoch können einige Breaking Changes durch den Umzug auf die neuste .NET-Version entstehen. 

Is Umbraco also interesting for you?

Let yourself be inspired by the many possible uses of the CMS.

to our Umbraco projects